Die Fahrt kostet 25,-€. Wer am Schießen teil nimmt, bezahlt die Hälfte.

Daten werden per Mail versandt

Das Startgeld für das Oktoberfestschießen übernimmt dann der Schützengau Rhön-Grabfeld.

Mindesten 50 % der mitfahrenden Schützen sollen am Schießen teilnehmen oder zumindest dafür gemeldet werden. Ob dann in München die Waffe ausgepackt und tatsächlich geschossen wird, liegt in der Entscheidung des einzelnen Schützen. Wer sich allerdings zum Schießen angemeldet hat und dann nicht schießt bezahlt 25,- € nach.

Mit der Zahl der Schützen, die sich am Schießen beteiligen, steigt auch die Chance, mal den Landeschützenkönig aus Unterfranken zustellen.

Im Schützenzelt sind 50 Plätze reserviert (10:30 – 17:30 Uhr).

Pro Schütze darf eine Begleitperson mitgenommen werden. Dabei ist es egal, ob der- oder diejenige einen BSSB Ausweis hat.
Alle Teilnehmer bekommen am Schießtag ein Bändchen.
Es kann sein, dass die Nichtschützen ohne Ausweis also nur mit Bändchen nach dem Verlassen des Festzeltes nicht mehr über den Eingang der Schützen rein kommen, sondern einen anderen Eingang nehmen müssen. Aber ins Zelt kommen Sie wieder.

Hier anmelden --> KLICK