Samstag, den 16. Nov. 2013 um 20:00 Uhr
Schützenheim von Turmschützen Niederlauer

Die Schützendamen Rhön Grabfeld präsentieren dieses Schießsport – Event.
PaarweiseDas ist Hasi, also "sie" sollt Ihr Euer Können unter Beweis stellen.
Hasi (Schützenschwester) und Bärchen (Schützenbruder) schießen jeweils 20 Schuss gegen andere Paare. Schießen wie beim Finale mit genauer Zeitangabe, Schuß für Schuß. Erst alle Hasi’s, dann beim zweiten Durchgang alle Bärchen.
Die Wertung wird wie beim Damenpokalschießen absolviert. Ring plus Blattwertung.
Wertungsbeispiel:      Maximal sind 200 Ringe möglich, das erreichte Ergebnis
z.B. 180 Ringe – wird von 200 abgezogen = 20 Punkte. Der beste Tiefschuss – z.B. – 35,7 Teiler
wird dazu addiert = 55,7 Punkte. Der LP-Teiler wird durch 3,2 geteilt. Für jede Schützin muss
ein Tiefschuss ausgewertet werden.
Zum Schluß wird es paarweise gerechnet. Das Paar mit den wenigsten Punkten wird Sieger.Das ist Bärchen, also "er"Die Teilnehmerbedingungen sind folgende: Die Teilnehmer sollten 18. Jahre alt und BSSB Mitglieder sein.   Für passive oder Hobbyschützen wird eine Tagesversicherung angeboten und es darf aufgelegt geschossen werden. Mit LG oder LP, freie Wahl. Teilnehmen dürfen alle Schützen die verheiratet sind (z.B. Heike & Bernd) oder mit einem Lebensabschnittspartner zusammenleben (z.B. Ursula & Andreas) oder die offensichtlich Freundinnen & Freund sind (auch hier ein z.B. Kathrin & Felix). Sitzplätze für Zuschauer und Freunde sind ausreichend vorhanden. Bei Liveübertragung im Schützenheim.

Zwei € Startgeld von jedem Teilnehmer als Spende für den Schützenverein Niederlauer.
Jetzt zum gemütlichen Teil. Jedes Paar bringt etwas herzhaftes Fingerfood Brotzeit mit, evtl. Absprache bei der Anmeldung! Denn nach dem Schieß-Event wollen wir gemeinsam einen bunten und geselligen Abend verbringen.
Ja das wichtigste fehlt noch: „Was erhält den das Siegerbärchen!!!“
Einen Gutschein „ Romantischer Städtetrip nach ???, für zwei in der Stadt der Liebe ….“

Na Lust bekommen, dann meldet Euch bei mir an.  - Ich freue mich schon sehr auf Euer Kommen.

Heidi Schmitt, Gaudamenleiterin