2016gaujugendgrillenDer Schützengau hatte am 13.05.16 zu einer Grillparty für die Gaujugend geladen. Es hat den Gauvorstand doch sehr gefreut, dass so einige Betreuer/Trainer mit ihren Jugendlichen den Weg nach Gollmuthhausen gefunden hatten.
Nachdem man sich mit Steaks und Bratwürsten gestärkt hatte, rief Gauschützenmeister Uli Schmitt zur Diskussion. "Was erwarte ich mir vom Gau bzgl. Jugendarbeit?" und "Wer vertritt künftig die Gaujugend" waren die Themen die per Moderationskarten behandelt wurden.

Die sehr fruchtbaren Diskussionen mit den Jugendlichen und Betreuern führten u. A. zu dem Ergebnis, dass sich die Jugendlichen untereinander zu einer neuen Gaujugendvertretung verständigen konnten und sich deshalb die Schützenjugend am Samstag, den 23. Juli 2016 zu einem Gaujugendtag mit dem TOP "Neuwahl der Jugendvertretung" treffen wird.

Wo ist derzeit noch nicht geklärt. Vereine, die diese Veranstaltung gerne bewirten möchten, können sich beim Gauschützenmeister bewerben.

Weitere Informationen demnächst in diesem Artikel.
Am 27. Dezember 2015 wurde bei dem Treffen des Gaustabs mit Jugendleitern und Jugendlichen (Thema "Gauschützenjugend was nun?") ein Grillabend für die Schüler, Jugendliche und Junioren vereinbart:

Am 13.05.2015 trifft sich die Jugend um 17:00 Uhr in Gollmuthhausen zu einem zwanglosen Zusammensein, um herauszufinden was seitens der Jugend vom Gau gewünscht und erwartet wird.

Vielleicht findet sich in diesem Zusammenhang auch eine Gruppe Jugendlicher, die bereit wäre, künftig mit der Gauvorstandschaft zusammen zu arbeiten und ein Bindeglied zur Gaujugend zu bilden.
 
Unser Schützengau lädt deshalb alle Jugendliche, Jugendbetreuer, Schützenmeister am
 
Freitag, den 13. Mai 2016 ab 17 Uhr ins Schützenhaus nach Gollmuthhausen
 
zu diesem Grillnachmittag/-Abend ein.
 
Folgenden Programmablauf ist geplant:
Beginn: 17 Uhr
Grillen ab 18 Uhr
Workshops 19-20 Uhr
Diskussion ab 20 Uhr
 
Die Kosten für Speisen und Getränke werden an diesem Abend komplett vom Gau übernommen.

Für die Planung wäre es von sehr großem Vorteil, wenn bis 10. Mai 2015 eine ungefähre Rückmeldung über die Anzahl der Teilnehmer gegebe würde.
 
Organisatorisch wäre es am besten, wenn die jeweiligen Schützenmeister/Jugendbetreuer/Jugendlichen mit Namen und Verein an die Gauschriftführerin melden. Diese Meldung ist unverbindlich sollte aber nicht zu sehr von der tatsächlichen Anzahl der Teilnehmer abweichen. Wenn also der eine oder die andere aus welchen Gründen auch immer nicht teilnehmen kann, ist das kein Problem. Auch wenn kurzfristig noch jemand für den Abend zu gewinnen ist, einfach mitbringen.
Am 27. Dezember 2015 findet um 16 Uhr im Schützenhaus Rödelmaier eine Zusammenkunft mit diesem Thema statt, wozu alle Schüler und Jugendliche, Jugendleiter, Trainer und Schützenmeister
recht herzlich eingeladen sind.

Seit dem letzten Jahr ist der Schützengau Rhön Grabfeld als Mitglied im Kreisjugendring vertreten. Dies eröffnet uns neue Möglichkeiten.

Hierüber soll gesprochen und eine Planung für das Jahr 2016 vereinbart werden.
(Frei aus der Einladung unseres Schützenmeisters)
Als ich eben diese Seite auf gemacht habe um erste Informationen zum Bezirksjugendvergleichschießen 2015 ein zu geben, musste ich schon fest stellen, dass es um unsere Jugend recht ruhig ist. Dabei gibt es doch so viele aktive und auch gute Jungschützinnen und Jungschützen und auch etliche Leute, die sich sehr aktiv um sie kümmern.

Nehmen wir doch einmal mit dem Bezirksjugendvergleichschießen 2015 einen neuen Anlauf!

Unser erster Gegner in diesem Jahr ist erst einmal der Gau Mittelmain. Weitere Informationen folgen i. d. nächsten Tagen. Einfach 'mal vorbei schauen.

Auszug aus der Auschreibung für 2014 (es hat sich nichts geändert)

1.Wertung:
1.1.Es erfolgt eine getrennte Wertung von Luftgewehr und Pistole
2.Mannschaftsstärke
2.1.Mannschaftsstärke Luftgewehr
2.1.1.2 Schüler (40 Schuss)
2.1.2.4 Schützen (davon min. 2 Schützen aus der Jugendklasse)
 Gesamtanzahl der Mannschaftsschützen: 6
2.2.Mannschaftsstärke Luftpistole:
2.2.1.2 Schüler (40 Schuss)
2.2.2.4 Schützen (davon min. 2 Schützen aus der Jugendklasse)
 Gesamtanzahl der Mannschaftsschützen: 6
3.Modus Luftgewehr:
3.1.Es werden 2 Vorkämpfe (Hin- und Rückkampf) ausgetragen.
3.1.1.Die Paarungen dieser Vorkämpfe werden per Losentscheid festgelegt.
3.2.Die Vorkämpfe werden von den Gaujugendleitern selbständig organisiert.
3.3.Das Ergebnis des 1. Vorkampfes muss auf einem von der BJL vorgegebenen Ergebniszettel an die 1. Bezirksjugendleiterin gemeldet werden.
3.4.Das Ergebnis des 2. Vorkampfes muss auf einem von der BJL vorgegebenen Ergebniszettel an die 1. Bezirksjugendleiterin gemeldet werden.
3.5.Die Mannschaften können bei den Hin- und Rückkämpfen sowie am Endkampf immer neu zusammengestellt werden.
3.6.Nach Absprache mit dem zu gelosten Gegner können von den Gauen für die Vor- und Rückkämpfe auch mehr Schützen (je nach Standkapazität) eingesetzt werden, die Mannschaft muss aber vor dem jeweiligen Wettkampf festgelegt werden. Schützen die an dem jeweiligen Wettkampf nicht in der Wertung schießen sind deutlich zu kennzeichnen.
3.7.Die Wettkampftermine der Vorkämpfe sind der Bezirksjugendleitung mitzuteilen.
3.8.Für die Teilnahme am Endkampf qualifizieren sich die 4 Sieger der 4 Paarungen plus der Ringbeste Verlierer der 4 Paarungen. Bei Ringgleichheit entscheidet hier die Gesamtsumme aller letzten Serien aus beiden Wettkämpfen.
3.9.Sieger des Endkampfes ist der Gau mit den meisten Gesamtringen. Bei Ringgleichheit entscheidet die Gesamtsumme aller letzten Serien.
3.10.Sieger in der Einzelwertung ist der Schütze mit der höchsten Gesamtringzahl. Bei Ringgleichheit entscheiden die letzten Serien.
3.11.Die Einzelwertung erfolgt in der Schülerklasse, Jugendklasse und Juniorenklasse.
4.Modus Luftpistole:
4.1.Es finden in der Disziplin LP keine Vorkämpfe statt.
4.2.Die LP-Schützen beteiligen sich an den Vorkämpfen der LG-Mannschaften um eine Sichtung für den Bezirkstrainer LP zu ermöglichen.
4.3.Die Meldung der Ergebnisse erfolgt zu Sichtungszwecken auf einem von der BJL vorgegebnen Ergebniszettel an die 1. Bezirksjugendleiterin.
4.4.Sieger des Endkampfes ist der Gau mit den meisten Gesamtringen. Bei Ringgleichheit entscheidet die Gesamtsumme aller letzten Serien.
4.5.Die Einzelwertung erfolgt in der Schülerklasse, Jugendklasse und Juniorenklasse
5.Allgemeines:
5.1.Das Startgeld für das Bezirksjugendvergleichsschießen wird auf 4 Euro pro startenden Schützen umgestellt.
5.2.Die Siegerehrung erfolgt direkt im Anschluss an das Bezirksjugendvergleichsschießen in Kleinlangheim.